Waldspaziergang

VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100
Waldweg

eine sehr gute Seite, die ich im Bezug auf das Verhalten im Wald gefunden habe ist die Revier-Seite.. hier erfährt man sehr viel im Umgang mit dem Hund im Wald..

auch ich dachte DER Grund überhaupt, seinen Hund im Wald nicht frei laufen zu lassen, ist, dass nicht irgendein schießwütiger Jäger ihn vor die Flinte bekommt.. aber Herr Alsen zeigt viele weitere, weit wichtigere Gründe auf, den Hund eben nicht von der Leine zu lassen..

seien es die Gefahr von Krankheiten, Verletzungen des Hundes und des Wildes oder aber auch nur das Problem, dass ein Hund der einmal Hetz-Erfolg hatte, wesentlich schlechter davon abzuhalten ist, erneut auf Jagd zu gehen..
hierbei ist zu erwähnen, dass Jagderfolg für den Hund nicht das selbe ist wie für uns Menschen.. für uns ist eine Jagd erfolgreich, wenn es Beute gibt.. der Hund aber ist allein von der Hetze dermaßen begeistert (Dopamin, Adrenalin, etc.), dass diese Glücksgefühle für ihn reichen, um “erfolgreich” gewesen zu sein..

was speziell zu Schlittenhunde-Training im Wald von Thüringen zu sagen ist, findet man speziell im § 6 des Thüringer Waldgesetzes.. aus dem Gesetzestext kann man erlesen, dass von Hunden gezogene Gespanne im Wald verboten sind, soweit nicht eine Genehmigung des Waldinhabers vorliegt.. es steht nicht direkt wortwörtlich da, stand aber mal.. warum der Passus “Schlittenhundegespanne” wieder aus dem Gesetz genommen wurde, ist unklar, aber da auch nichts von einem direkten Verbot dort steht, gilt die alte Regel..

somit sollte man sich in Thüringen wohl eine Genehmigung holen, wenn man sich von mehreren Hunden durch den Wald ziehen lassen will.. da das alles dem Schutz des Waldes und der Besucher gilt, ist -denke ich – gegen das Fahrrad oder Roller fahren mit einem Hund nichts einzuwenden, soweit man den Hund so gut unter Kontrolle hat, dass er auf Befehl auch anhält.. nur ohne diese Voraussetzung sollte man sich auch nicht mit einem Hund auf’s Fahrrad setzen/auf einen Roller stellen..

Fazit:
den Hund im Wald angeleint lassen, erstrangig zum Schutz des eigenen Hundes, des Weiteren zum Schutz von Wald, Wild und Besuchern.. egal ob am Gefährt oder zu Fuß..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 1