Kennel “Whitefang’s of Angou Loup’s Mountain”

Unser Saarlooswolfhondkennel ist eine kleine Hobbyzucht mit dem Zuchtziel, den ursprünglichen und rassereinen Saarlooswolfhond zu züchten und zu erhalten, so wie er seit Zuchtbuchschließung 1975 (Raad v.Beheer, NL) vom Niederländischen Verein für Saarlooswolfhunde (NVSWH) betreut und gezüchtet wird. Wir sind daher seit 2003 Mitglied im NVSWH.

Unser A-Wurf war der erste VDH-Wurf innerhalb der NVSWH.

Nur bei diesen Saarlooswolfhonden aus dem Verein NVSWH ist garantiert, dass es sich um reinrassige Saarlooswolfhunde handelt ohne jegliche Einmischung anderer Hunderassen seit Anerkennung der Rasse. Als Garantie erhält jeder Welpenkäufer seit 2009, auf Wunsch auch rückwirkend, zusätzlich zur FCI-Ahnentafel ein Zertifikat vom NVSWH über die Rassereinheit.

In unseren Zuchtrichtlinien haben Gesundheit, Charakter und rassetypische Eigenschaften die höchste Priorität. Diese gemeinsam getragenen Zuchtrichtlinien des Vereins (NVSWH) verwirklichen wir hier in Deutschland unter Betreuung des VDH und als vom VDH anerkannte Hundezucht.

Wir sind die älteste noch aktive Zuchtstätte in Deutschland (1996) und die erste in Hessen.

Text von Claudia Schröder http://saarlooswolfhond.de/

der Kennel Whitefang’s lief uns das erste mal bei der Rassehundeausstellung in Erfurt ganz überraschend über den Weg.. nach einem kurzen Gespräch auf der Messe und einigen Telefonaten war es nun soweit und wir besuchten gestern Claudia mit Ihren drei wunderschönen Saarlooswolfhonden!

2013_08_15 Whitefang's 01
Saarlooswolfhonden vom Kirschenland Werratal

nach ein einhalb Stunden Fahrt waren wir in Witzenhausen in Hessen angekommen und wurden schon winkend von Claudia am Zaun begrüßt..
sobald wir das Grundstück betraten kam uns auch schon ein großer, brauner, wuffender Hund entgegen: Shani!

2013_08_15 Whitefang's 02
Oishani Othari van Koekie’s Ranch, Rufname: Shani

auch wenn wir schon viel über diese Rasse wissen und auch wissen, dass sie sehr scheu Fremden gegenüber sind, so war es doch etwas anderes keinen weglaufenden Hund vor sich zu haben, sondern einen Hund, der einen (mit Sicherheitsabstand) kontinuierlich anstarrt und anwufft.. ich muss sagen, das wirkt schon leicht bedrohlich! eigentlich nicht nur leicht…

im hinteren Teil des Gartens nahmen wir dann erstmal zu dritt an einem gemütlichen Holztisch mit wunderschöner Aussicht über einen Teil des Werratals platz und wurden während des Unterhaltens weiterhin von der Seite angewufft..

nicht viel später durfte uns dann auch Jolie etwas näher beschnuppern, wobei beschnuppern etwas viel verlangt wäre – sie schloss sich Shani sogleich an und nun wufften uns also zwei große Hunde gemeinsam an..

2013_08_15 Whitefang's 04
LaJolie van de Wolfsdreuvnik, Rufname: Jolie

Claudia schlug einen gemeinsamen Spaziergang vor, also ging es los im Hundeauto – mit zwei aufgeregten Saarloos und zwei wahrscheinlich noch aufgeregteren Besuchern (uns) im Gepäck!

2013_08_15 Whitefang's 03
Shani beim Schnüffeln, Jolie im Hintergrund

nach vielem Erzählen und Fragen ging es nach einer Weile wieder in Richtung Auto, mit schon leicht entspannteren Hunden..

wieder im Garten angekommen kam dann auch die Dritte im Bunde dazu und durfte uns ebenso anwuffen:

2013_08_15 Whitefang's 05
Whitefang’s Arusha Ishani of Angou Loup’s Mountain, Rufname: Arusha

Arusha ist im Vergleich zu ihrer Mutter Shani und ihrer Nichte Jolie viel mutiger - oder einfach bestechlicher -, denn sie ließ sich recht schnell mit Leckerlies ködern.. und die anderen beiden wufften zumindest schon nicht mehr! somit kam ich durch viiiiele Leckerlies bei Arusha sogar recht schnell daran, sie auch mal streicheln zu dürfen..

nach einigen Stunden wurde Shani dann auch mutiger und nahm mir ganz vorsichtig und ja nicht zu nah an mich ran kommend Leckerchen aus der Hand, was waren wir alle begeistert! noch ein wenig später hatte ich sogar die Ehre, sie kurz streicheln zu dürfen! =)
nur Männer scheinen sie alle nicht so recht zu mögen.. der Liebste hatte es zum Ende des Abends aber auch geschafft, dass die Damen seinem Charme und den Leckerchen nicht mehr widerstehen konnten.. somit berührten sie ihn wenigstens kurz mit ihren nassen Nasen, wenn auch schon kein Fell-Hand-Kontakt entstand..

einzig Jolie blieb die ganze Zeit auf Abstand, wuffte aber schon nicht mehr, sondern beobachtete nur still..

es folgt noch eine kleine Bilderflut, die neben viel Erzählen und leckerem Kirschkuchen, entstanden ist..

2013_08_15 Whitefang's 06
Shani entspannt auf der Wiese

2013_08_15 Whitefang's 07
oh, gibt’s da etwa noch mehr Leckerchen!? (Arusha)

2013_08_15 Whitefang's 08
ja! die nette Frau hat noch Leckerchen für mich! (Shani)

2013_08_15 Whitefang's 09
und der Typ da fotografiert ständig… (Arusha)

jedesmal, wenn der Liebste seine Kamera zur Hand nahm, schauten die Hunde ihn sofort durchdringend an.. erwiderte er dann ihren Blick aus Versehen direkt in die Augen, was bei diesen wunderschönen Augen wirklich nicht schwer fällt, wurde gleich wieder gewufft!

2013_08_15 Whitefang's 10
so ein Paparazzi (Arusha)

und gerade Shani schien sich einen Spaß daraus zu machen, ihn provozierend anzustarren, damit er doch mal wieder guckt und sie wuffen kann..

2013_08_15 Whitefang's 11
Shani gab das böse Gucken dann doch irgendwann auf und legte sich ein wenig hin..

gegen späten Abend machten wir uns dann schweren Herzens wieder auf den Heimweg.. wir hatten ja noch ein Stückchen Fahrt vor uns..
in dem Moment, in dem wir aber aufstanden, verfielen die Hunde sofort wieder in das Anfangsmuster und gingen auf Abstand.. den Weg zum Gartentor wurden wir von einem Rudel Wölfe umkreist, welches uns anwuffte und nicht aus den Augen lies..

als ängstlich sind diese Tiere wirklich nicht zu beschreiben, ich würde sagen einen Einbrecher können sie zu dritt ziemlich sicher stellen.. ich anstelle des Einbrechers hätte ehrlich Angst! somit sind Saarloos zwar keine Schutz- aber doch sehr gute Wachhunde, denn anschlagen, pardon – anwuffen, können sie hervorragend!

es war ein wirklich wundervoller Nachmittag und Abend.. nach diesem Besuch ist das Gefühl von “das könnte unsere Rasse sein” zu einem starken “und wie das unsere Rasse ist!” geworden.. wir freuen uns riesig darauf, wenn unser Tag kommt und wir eine kleine Saarlooswolfhond-Hündin zu uns holen können.. auch auf gemeinsame Spaziergänge mit dem Witzenhausener Rudel freuen wir uns schon riesig.. hach, es wird Zeit, dass ich mein OK für Erfurt bekomme und wir mit der konkreten Planung für den Wuff loslegen können!

6 Pfotenabdrücke auf “Kennel “Whitefang’s of Angou Loup’s Mountain”

  1. 24. September 2013 at 16:58

    Hallo Ihr Lieben,

    das habt Ihr aber schön geschrieben und schöne Fotos sind auch dabei! Freue mich, dass es Euch so gut gefallen hat und meine wuffenden Hunde Euch nicht (v)erschreckt haben! Ich freue mich auch schon, wenn es bei Euch klappt und eine Süße bei Euch rumwuselt!
    LG vom Werratal
    Claudia und die Fellnasen

    1. 26. September 2013 at 19:22

      schön, dass Dir die Fotos immer noch gefallen =)
      oh ja, das wuffende Gewusel können wir kaum mehr erwarten ^^

      liebe Grüße
      shira

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ drei = 4